KLAR! Regionen

In der ersten Phase des KLAR!-Programms werden 23 österreichische Regionen mit Finanzmitteln für die Ausarbeitung der Anpassungskonzepte und mit Rat und Tat durch die Service-Plattform unterstützt. Lernen Sie die 23 Regionen durch einen Klick auf die jeweilige KLAR!-Region kennen!

Blick auf den Teich bei Schloss Trautenfels und den Grimming

"Meine Vision ist, maßgeschneiderte Klimawandelanpassungsmaßnahmen und Innovationen in der KLAR! Zukunftsregion Ennstal gemeinsam umzusetzen, damit sich mehr Familien und junge Menschen für die Region als Lebensmittelpunkt entscheiden!"
Franz Zach, Bürgermeister der Marktgemeinde Öblarn

KLAR! Zukunftsregion Ennstal

Das Ennstal ist als alpine Region stärker vom Klimawandel betroffen, als der europäische Durchschnitt. Auswirkungen sind bereits jetzt in der Region spürbar. Die „KLAR! Zukunftsregion Ennstal“ der Gemeinden Öblarn, Michaelerberg-Pruggern, Sölk, Stainach-Pürgg, Irdning-Donnersbachtal und Aigen im Ennstal hat zum Ziel, Bewusstseinsbildungsmaßnahmen für die Bevölkerung sowie regional maßgeschneiderte Klimawandel-Anpassungsmaßnahmen in den vier Schwerpunktbereichen Katastrophenschutz & Infrastruktur, Land- & Forstwirtschaft, Tourismus & Naherholung sowie Versorgungssicherheit & nachhaltiger Lebensraum zu planen und umzusetzen.

Beteiligte Gemeinden
Öblarn, Stainach-Pürgg, Michaelerberg-Pruggern, Sölk, Irdning-Donnersbachtal und Aigen im Ennstal

765 km²

14.480 Einwohnerinnen und Einwohner

Webseite der Modellregion

Ansprechperson
Mag.(FH) Dr. Natalie Prüggler

Heutige Betroffenheit durch den Klimawandel

Vor allem extreme Wetterereignisse verursachen Naturkatastrophen wie Vermurungen und Hochwasser in der Region. Dies zeigt die Wichtigkeit von Maßnahmen zur Erhaltung der Infrastruktur und der koordinierten Zusammenarbeit zwischen Bevölkerung und Einsatzkräften. Einige wiederholt schneearme Winter in den vergangenen Jahren zeigten, dass intensiv an weiteren Konzepten für den Winter- und Sommertourismus gearbeitet werden muss. Auch im Bereich der Land- und Forstwirtschaft sind Konzepte gefragt, um aktiv den möglichen Gefahren (z.B. Änderungen der Baumbestände), aber auch Chancen (z.B. Wein- oder Obstanbau) begegnen zu können.

Vision im Hinblick auf Klimawandelanpassung

Die Vision der „KLAR! Zukunftsregion Ennstal“ ist, die Partner-Gemeinden bei der Erhaltung der sehr hohen Lebensqualität in der Region zu unterstützen: Im Jahr 2050 wählen viele Familien und junge Menschen die Zukunftsregion Ennstal als Lebensmittelpunkt, da die innovativen Aktivitäten der Gemeinden im Klima-, Energie- und Verkehrsbereich vor allem in enger Kooperation mit kleineren und mittleren Unternehmen die regionale Wirtschaft angekurbelt haben. BürgerInnen und Betriebe sind umfassend über die Gefahren und Chancen des Klimawandels informiert und z.B. für Katastrophenfälle durch innovative Sturm- & Hitze- (Früh-) Warnsysteme gerüstet. Durch die Implementierung neuer land- und forstwirtschaftlicher Produktstrategien sowie neuer Tourismuskonzepte konnten wirtschaftliche Schäden rechtzeitig vermieden und viele Arbeitsplätze erhalten werden.

Konkrete Ziele der Region und erwartete Ergebnisse

Übergeordnetes Ziel der KLAR! Zukunftsregion Ennstal ist es, wirtschaftliche Schäden durch den Klimawandel in den Partner-Gemeinden zu vermeiden bzw. zu minimieren, aber auch Chancen zu erkennen und rechtzeitig zu nützen.

Geplante Ergebnisse für die 1. Phase des Projekts (2017):

  • Information und Bewusstseinsbildung für Bürgerinnen und Bürger der Region über die Chancen und Herausforderungen des Klimawandels und Beispiele möglicher Anpassungsmaßnahmen.
  • Erstellung des Konzepts für 2-3 maßgeschneiderte Klimawandelanpassungsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit BürgerInnen, GemeindeverterterInnen, InteressensvertreterInnen und ExpertInnen ausgewählter Schwerpunktbereiche
Traktor und Siloballen vor einer Bergkulisse im Ennstal
Germknödel in der Schipause mit Bergpanorama.