Liste der KLAR! Regionen

Wanderer auf einem Gipfel
"Als KLAR! Region wollen wir vorhandene Strukturen und Netzwerke nutzen um zu sensibilisieren und um Maßnahmen in möglichst vielen Bereichen anzustoßen."
Elisa Besenbäck, KLAR! Managerin

KLAR!-Region Wachau-Dunkelsteinerwald-Jauerling

Die KLAR-Region umfasst insgesamt 19 Gemeinden im Städtedreieck Krems-St. Pölten-Melk. In der Wachau prägen Wein- und Obstbaubetriebe die Landschaft, im Naturpark Jauerling sowie im Dunkelsteinerwald findet sich eine gemischte Struktur aus Waldwirtschaft, Acker- und Grünland. In den Wachau-Gemeinden hat der Tourismus einen besonderen Stellenwert. Generell verfügt die Region über eine ausgeprägte Landschaft an meist kleinteiligen, familiär geführten gewerblichen Wirtschaftsunternehmen.

Anhaltende Trockenperioden, das verstärkte Auftreten von Unwetter-Ereignissen und deutlich spürbare Änderungen im Vegetationsverlauf der Kulturpflanzen haben der Bevölkerung und den regionalen Institutionen aufgezeigt, dass der Klimawandel deutliche Auswirkungen auf die Region hat. Dafür bietet die KLAR-Region die Möglichkeit viele Teilbereiche zu bearbeiten und so aufzubereiten, dass sinnvolle Maßnahmen zur Anpassung und zum Entgegenwirken auf den Klimawandel fassbar werden.

Beteiligte Gemeinden
Aggsbach, Bergern im Dunkelsteinerwald, Dürnstein, Furth bei Göttweig, Maria Laach am Jauerling, Mautern an der Donau, Mühldorf, Rossatz-Arnsdorf, Spitz, Weißenkirchen in der Wachau, Dunkelsteinerwald, Melk, Raxendorf, Schönbühel-Aggsbach, Weiten, Emmersdorf an der Donau, Hafnerbach, Haunoldstein, Neidling
500.6 km²
32769 Einwohnerinnen und Einwohner
Ansprechperson
Elisa Besenbäck

Heutige Betroffenheit durch den Klimawandel

Die Auswirkungen des Klimawandels sind zuerst in der Land- und Forstwirtschaft sichtbar geworden. Lange Trockenperioden, aber auch die Verschiebung der Vegetationsperiode mit zunehmenden Spätfrostereignissen erfordern ein Umdenken. Sehr präsent ist in der Region die Gefahr von immer häufigeren Hochwasserereignissen, die bereits den massiven Ausbau von Hochwasserschutz-Anlagen mit sich gebracht haben. Weniger augenscheinlich, aber mit zunehmender Geschwindigkeit, zeichnet sich auch ein großer Handlungsbedarf in den Bereichen Naturschutz, Bodenversiegelung, Mobilität und Tourismus ab.

Konkrete Ziele der Region und erwartete Ergebnisse

Durch die Formierung als KLAR-Region wird die Chance ergriffen, das Thema Klimawandelanpassung als integralen Bestandteil der Regionsarbeit zu implementieren und die Bevölkerung bestmöglich über die Relevanz und die Möglichkeiten der Klimawandelanpassung zu sensibilisieren. Es wird herausgearbeitet, welche Projekte gebraucht werden, um die Region auf den Klimawandel vorzubereiten. Darüber hinaus soll ein Rahmen geschaffen werden, wie diese Projekte organisiert und finanziert werden können. Neben der Projektebene wird es als besonders notwendig erachtet, dass Klimawandelanpassung von allen EntscheidungsträgerInnen mitgedacht und Teil des individuellen Handelns wird.

Vision im Hinblick auf Klimawandelanpassung

Die Region ist gegenüber der prognostizierten Wasserverfügbarkeit, Trockenheit, Hitze, der Verschiebung und Veränderung der Jahreszeiten und der variablen Temperaturen bestmöglich angepasst und behandelt Natur und ihre Ressourcen mit Respekt. Die Lebensqualität befindet sich auf einem hohen Niveau und die Bevölkerung hat ein hohes Bewusstsein für die Herausforderungen durch den Klimawandel und geht sorgsam mit ihrem Wasser-, Boden- und Energiekonsum um. Die Flächen in der Land- und Forstwirtschaft sind fruchtbar und nährstoffhaltig. Die Region pflegt einen sanften Tourismus und fördert die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln durch Einheimische und Gäste

Maßnahmen in Umsetzung

  • Weinbau: Selektion von trockenresistenten Pflanzen für den Unterstock-Bereich
  • Unterstützung bei der verbesserten Überwachung von Spätfrostereignissen – Wein und Marille
  • Aufzeigen von Möglichkeiten, wie versiegelte Flächen klimafit gemacht werden können
  • Förderung von klimafitter Mobilität, wie z.B die Donau-Rollfähren
  • Implementierung der Klimawandelanpassung in Lokale Entwicklungsstrategie der LEADER-Region
  • Pressearbeit, speziell über die Gemeindezeitungen der Regionen
  • Bewusstseinsbildung
  • Webinare zu Themen wie Acker trotzt Starkregen, Humusaufbau als Lösungsansatz, Ökologische Waldbewirtschaftung als Chance, Klimafitte Gärten & Gemeindegrünräume (Natur im Garten), Klimawandelanpassung im Tourismus

(Stand Mai 2021)

Radfahrer auf einem Schiffssteg
im Wald
Foto der KLAR! Managerin