Liste der KLAR! Regionen

Blick von der sommerlichen Alm auf Wagrain und die umliegenden Berge.
"Mit dem Förderprogramm können wir uns umfassend mit den Veränderungen und Chancen befassen, die der Klimawandel mit sich bringt, und ein zukunftsorientiertes Anpassungskonzept entwickeln und durchführen."
Josef Fanninger, KLAR! Manager

KLAR!-Region Pongau

Klimawandel ist im Land Salzburg als alpine Region mit starkem Fokus auf Tourismus ein Fakt, der die zukünftige Entwicklung der Region maßgeblich mitbestimmen wird. Der Klimawandel ist in den letzten Jahren bereits für viele Menschen und Regionen spürbar geworden. Vor allem der Alpenraum, die darin lebenden Menschen und die gesamte Wirtschaft können davon betroffen sein.

Allerdings muss der Wandel per se nicht immer nur negativ sein. Es bieten sich auch in vielen Bereichen Chancen und neue Optionen. Wichtig ist jedoch, dass man sich mit den Veränderungen auseinandersetzt und sich rechtzeitig und zukunftsorientiert anpasst.

In der Umsetzungsphase der KLAR!-Region Pongau im Zeitraum 2018 – 2020 zählt die Region sieben der 25 Gemeinden des politischen Bezirks St. Johann im Pongau. Die Auswirkungen des Klimawandels enden jedoch nicht an den Gemeindegrenzen, sondern betreffen die gesamte Region gleichermaßen. Dessen sind sich auch die 25 Gemeinden des Bezirks bewusst. Daher wurde am 30. Oktober 2019 im Rahmen der Verbandsversammlung (BürgermeisterInnen der 25 Mitgliedsgemeinden) einstimmig beschlossen, die KLAR! Pongau in Phase 3 des Programms auf den gesamten Bezirk auszudehnen. Die KLAR!-Region Pongau umfasst daher in der Weiterführung 13 Mitgliedsgemeinden und weitere 12 „Observer-Gemeinden“.

Das Thema Klimawandelanpassung und die damit verbundenen Handlungsmöglichkeiten und Aktivitäten der KLAR!-Region Pongau können durch die Vergrößerung der Modellregion verstärkt und verbreitet werden. Zudem weist die Modellregion in sich nun eine größere Homogenität auf. Als einzige KLAR!-Region im gesamten Bundesland Salzburg wird durch diese Vergrößerung die Vorbildwirkung für andere Regionen des Bundeslandes weiter ausgebaut.

Diverse Fragestellungen der Anpassung, das Aufzeigen potentieller Konfliktfelder (Verkehr, Tourismus, Forst- und/oder landwirtschaftliche Nutzung etc.) sowie die Umsetzung von Lösungen werden auf den gesamten Bezirk ausgerollt. Durch die bezirksweite Kommunikation der Thematik (Informationsmaterialien, Veranstaltungen u. ä.) wird die Zusammenarbeit über Gemeindegrenzen hinweg weiter forciert. Diese Maßnahmen können je nach Bedarf in den Observer-Gemeinden initiiert werden. Hier wird allerdings streng darauf geachtet, diese mittels Kofinanzierung (z.B. über Fördermittel) umzusetzen.

Das KLAR!-Management wird der gesamten Region für Informationen/Auskünfte oder ähnlichem zur Verfügung stehen. Von den Observer Gemeinden wird allerdings in diesem Zusammenhang proaktives Handeln erwartet, das dem beschränkten Ressourcen des KLAR!-Managements geschuldet ist.

Beteiligte Gemeinden
Bischofshofen, Dorfgastein, Flachau, Kleinarl, Sankt Martin, Wagrain, Werfenweng
1737.4 km²
21378 Einwohnerinnen und Einwohner

Heutige Betroffenheit durch den Klimawandel

Der Pongau ist stark vom (Winter-)Tourismus und damit vom Vorhandensein von Schnee abhängig. Im Sommer, Herbst und Winter ist der Pongau von einem Temperaturanstieg betroffen, der sich unter anderem auch in einer Veränderung des Gästeverhaltens, dem Wasser- oder Beschattungsbedarf sowie der Nachfrage einer etwaigen Saisonverlängerung der Bergbahnen niederschlägt.

Das Gefahrenpotential durch Starkwettereinflüsse (Starkregen, Überschwemmungen, Muren), Lawinen sowie Hitzeperioden ist als hoch einzustufen.

Konkrete Ziele der Region und erwartete Ergebnisse

Trends zu klimaverursachten Veränderungen im Mobilitätsverhalten der Menschen in der Region gilt es rechtzeitig zu berücksichtigen und entsprechend alternative Mobilitätsformen und Tourismusangebote zu realisieren.

Diese sollen auf die klimatischen Veränderungen abgestimmt sein und Spitzentemperaturen (+/-), klimaverursachte Natureinflüsse und -katastrophen angepasst sein und sowie die Bevölkerung und BewohnerInnen zum Thema Klimawandel sensibilisiert sein.

Neue Angebote werden einen Ganzjahrestourismus und neue Allianzen im Tourismus unterstützen, die nicht nur auf das Vorhandensein von Schnee ausgerichtet sind.

In der Region werden Neubauten und Sanierungen gemäß fixierter Standards zu klimafreundlichem Bauen errichtet bzw. umgesetzt.

Angeknüpft an die Strategie Energie und Klimaschutz 2050 des Landes Salzburg, sollten folgende Ziele in einer regionalen Klimawandelanpassungsstrategie erreicht sein:

  • Nachhaltige Region durch Klimaschutz und Klimawandelanpassung
  • Klimawandelbewusste Region
  • Klimawandelanpassungsorientierte Planung in der Region

Vision im Hinblick auf Klimawandelanpassung

Die Vision ist, dass sich der Pongau als Lebens- und Wirtschaftsregion mit den zukünftigen Herausforderungen des Klimawandels auseinandersetzt, die Gefahren erkennt, Maßnahmen setzt und die Chancen des Klimawandels zu nutzen weiß.

Maßnahmen in Umsetzung

In enger Zusammenarbeit mit dem Regionalverband und der Leader-Region wird die KLAR! Pongau folgende Maßnahmen umsetzen:

AKTIONSFELD 1: TOURISMUS

                Maßnahme 1:    SuperKlima Pongau

AKTIONSFELD 2: RAUMORDNUNG

                Maßnahme 2:    Raum- und Klimawandel
                Maßnahme 3:    RaumKlima: Regionalprogramm Pongau

AKTIONSFELD 3: GEMEINDEN

                Maßnahme 4:    Bauen und Wohnen mit Naturgefahren
                Maßnahme 5:    Wasserhaushalt und Wasserwirtschaft
                Maßnahme 6:    Klimafitte Gemeinde

AKTIONSFELD 4: SCHULEN

                Maßnahme 7:    Klima-Schulen-Ferienprogramm

AKTIONSFELD 5: LAND- & FORSTWIRTSCHAFT

                Maßnahme 8:    Der Wald im Klimawandel

AKTIONSFELD 6: BIODIVERSITÄT

                Maßnahme 9:    Neophythen
                Maßnahme 10: Phänologie – Zeiger des Klimawandels

AKTIONSFELD 7: KOMMUNIKATION

                Maßnahme 11: Klima-bewusst Pongau

Bei allen Maßnahmen sind zum einen die Öffentlichkeitsarbeit für die Bevölkerung und zum anderen die Vermittlung der Themen in den Gemeinden wichtig, sodass diese Informationen und Werkzeug erhalten sich langfristig für die Klimawandelanpassung einzusetzen. Zudem ist die Einbindung relevanter Stakeholder rund um das Thema Klimawandel in der Region essentiell, um Klimaschutz und Klimawandelanpassung im gesamten Bezirk voranzutreiben und Bewusstsein dafür zu schaffen.

(Stand September 2021)

Der Gipfel des Bernkogels im Winter.
Eine Kirche auf der sommerlichen Alm in der Region Pongau.
KLAR! Manager