Liste der KLAR! Regionen

Aussicht über die Arlberg-Region mit zwei Personen im Vordergrund
"Die Anpassung an den Klimawandel ist eine regionale Herausforderung, der wir uns zu stellen haben. KLAR! Arlberg Stanzertal bringt uns in diesem Streben zusammen, um unsere Lebensgrundlage und die Lebensqualität für die nächsten Generationen zu sichern!"
BGM Manfred Matt, Gemeinde Pettneu a/A

KLAR! Arlberg Stanzertal

Wir möchten die Lebensqualität und den touristischen Erfolg unserer Region langfristig sichern. Deshalb geht es einerseits darum, bereits vorhandene Nachhaltigkeitsaspekte und Klimaschutzinitiativen, wie Wasserkraftwerke, Nahwärmeheizwerk oder die Erreichbarkeit per Bahn, verstärkt zu kommunizieren. Andererseits gilt es, in im Anpassungsbereich auch Aktionen zu setzen und die wirtschaftlichen Grundlagen unserer Region abzusichern.

Beteiligte Gemeinden
St. Anton am Arlberg, Pettneu am Arlberg, Flirsch, Strengen
276.84 km²
6093 Einwohnerinnen und Einwohner
Ansprechperson
Julia Falch

Heutige Betroffenheit durch den Klimawandel

Der Klimawandel wirkt sich zunehmend auf alle Lebensbereiche aus, auch im Stanzertal. Sichtbar wird dieser in einem Anstieg der Jahresmitteltemperaturen, einer Zunahme von Trockenperioden oder vermehrt auftretenden Naturgefahren (z.B. Lawinen, Muren, Steinschlag). Ebenso verändert sich der Niederschlag, was vor allem im Winter für einen Skiregion von essentieller Bedeutung ist.

Konkrete Ziele der Region und erwartete Ergebnisse

Für uns liegt der Fokus darauf, dass wir die Anpassung an den Klimawandel authentisch machen. Zu Beginn gilt es, das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und den Klimawandel in der Region zu schaffen, um dann gemeinsam die definierten Projekte umzusetzen. Daher freuen wir uns auf rege Teilnahme der Bevölkerung und hoffen auf viele Ideen und Anregungen. Wir werden versuchen die Gäste soweit wie möglich mit einzubinden und hier ein grundlegendes Verständnis für das Thema Nachhaltigkeit zu erzeugen.

Vision im Hinblick auf Klimawandelanpassung

Die Klimawandelanpassungsregion St. Anton am Arlberg wird sich den Herausforderungen des Klimawandels stellen – mit möglichst großer Teilnahme der regionalen Bevölkerung werden wir zielgerichtete Maßnahmen und Projekte setzen, um die Lebensqualität in unserer Region und unsere Lebensader Tourismus zukunftsfit zu machen.

Maßnahmen in Umsetzung

Schulprojektwoche in allen VS und MS zum Thema Klimawandel:
Hier sollen Kinder und Eltern eingebunden werden und neben Unterricht auch Exkursionen stattfinden Z.B. zum Thema Naturgefahren verstehen.

Workshops mit der örtlichen Bevölkerung:
Dieser dient einerseits dazu, das Bewusstsein für das Thema Klimawandelanpassung zu stärken und andererseits gemeinsam mit der Bevölkerung Ideen zum Thema Klimaanpassung zu erarbeiten.

Sonderausstellung im Museum St Anton zum Thema Klimawandel:
Auszüge daraus sollen auch in Form von Tafeln im Ortsbild integriert werden. Zielgruppe sind Gäste und Einheimische. Das Ganze soll auch im Rahmen der Sommerkarte beworben werden.

(Stand Mai 2021)

Panorama der Region im Winter
Speicherteich im Gebirge mit zwei Personen im Vordergrund