Liste der KLAR! Regionen

Ausblick vom Berg mit Sonnenuntergang und einer kleinen Hütte am Hang
"Für jede Einzelne und jeden Einzelnen, genauso wie für Gemeinden, bedeutet Klimawandel, sich auf neue klimatische Situationen einzustellen und auch auf mögliche Extremereignisse vorzubereiten. Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel sind somit neben den regionalen Klimaschutzaktivitäten unumgänglich."
Verena Litschauer – KLAR! Ansprechperson

KLAR! Lainsitztal

Die KLAR! Lainsitztal besteht aus fünf Gemeinden mit hohem Waldanteil und kleinstrukturierter Landschaft. Bisher hat sich die Region im Gesundheitstourismus (2 Kuranstalten) und im Klimaschutz (1. Österreichische Umweltmesse BIOEM, Sonnenplatz Großschönau, SONNENWELT, e5 Gemeinde Großschönau, KEM Lainsitztal) als Pionierregion entwickelt.

Der Klimawandel stellt die Region in der Siedlungswasserwirtschaft, im Katastrophenschutz, in der Wald- und Landwirtschaft, im Bereich Gebäude/ Infrastruktur/ Raumordnung, im Tourismus sowie der Gesundheit der Bevölkerung zunehmend vor Herausforderungen. Durch Zusammenarbeit über Gemeindegrenzen konnte in unterschiedlichen Themenbereichen bisher erstaunlich viel bewirkt werden. Diesen Synergieeffekt, durch gemeinsame Projektarbeit, wollen die fünf Gemeinden nun gezielt auch für die dringend notwendige Anpassung an den Klimawandel nutzen. Neben Klimaschutz soll daher auch Klimawandelanpassung eine zentrale Rolle in der Region spielen.

Beteiligte Gemeinden
Bad Großpertholz, Großschönau, Moorbad Harbach, St. Martin, Unserfrau-Altweitra
250 km²
5365 Einwohnerinnen und Einwohner

Heutige Betroffenheit durch den Klimawandel

Folgende Betroffenheiten sind heute schon in der Region Lainsitztal beobachtbar:

  • Trinkwassermangel durch lange Trockenperioden
  • Starkregenereignisse, Überschwemmungen, Bodenerosion und Schäden an Infrastruktur
  • Sturm, Hagel, Abnahme der Frosttage, Schnee- und Frostmangel, Spätfröste
  • Baumartenzusammensetzung, Trockenstress in den Wäldern, Schädlingsbefall wie z.B. Borkenkäfer
  • Schäden in der Landwirtschaft, Pflanzenkrankheiten, Neophyten
  • Biodiversitätsverlust, Neophyten, Verlust von Mooren
  • Hitzeperioden, Überhitzung in Arbeits- und Wohnräumen, Beeinträchtigung des physischen Wohlbefindens im öffentlichen Raum, Belastung für ältere Menschen 
  • Vermehrte Ausbreitung von Krankheitsüberträgern (z.B. Zecken), und wärmeliebender Pflanzen- und Tierarten mit allergener Wirkung

Konkrete Ziele der Region und erwartete Ergebnisse

Klimawandel und Anpassung wird durch Bewusstseinsbildung in der breiten Bevölkerung und bei unterschiedlichen Entscheidungsträgern in der Region verankert. Ziel ist es, das Thema in tägliche Entscheidungsprozesse von Privaten, Betrieben und Kommunen zu etablieren.

Die regionale Zusammenarbeit wird in folgenden Bereichen erfolgen:

  • Wasser und Katastrophenschutz
  • Wald-, Landwirtschaft und Biodiversität
  • Gebäude, Infrastruktur und Raumplanung
  • Tourismus und Gesundheit

In Zukunft soll neben dem Klimaschutz die Klimawandelanpassung eine zentrale Rolle in der Region spielen. Erst die Teilnahme am KLAR! Programm ermöglicht der Region die umfassende Beschäftigung mit dem Thema Klimawandelanpassung. 

Vision im Hinblick auf Klimawandelanpassung

Die Kleinregion Lainsitztal ist Pionier-Region im Klimaschutz, im Gesundheitstourismus und ebenso in der Klimawandelanpassung. Eine nachhaltige Land- und Forstwirtschaft sind Fundament des intakten Natur- und Wirtschaftsraumes. Die eigenverantwortliche „Anpassungskompetenz“ der Einwohner*innen und der Gemeinden wurde durch Wissensaufbau und Achtsamkeit erhöht.

Maßnahmen in Umsetzung

Es sind Anpassungsmaßnahmen in folgenden Bereichen geplant:

  • Wasser und Katastrophenschutz: Renaturierung von Regenwasserableitungen, Regenwasserrückhaltung, gesicherte Trinkwasserversorgung in Trockenperioden
  • Wald, Landwirtschaft und Biodiversität: Umbau von Fichtenmonokulturen in Mischkulturen, nachhaltige Bewirtschaftungsmöglichkeiten in der Landwirtschaft unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte
  • Gebäude, Infrastruktur und Raumplanung: Beschattungsmaßnahmen im öffentlichen Raum sowie an Gebäuden, Reduktion der Versiegelung und ressourcenoptimierte Raumplanung
  • Tourismus und Gesundheit: Ausdehnung gesundheitspräventiver Angebote, Entwicklung von Ganzjahresangeboten im Tourismus,

Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung erfolgt durch Expertenvorträge, Workshops, Infobroschüren und Berichterstattung in Hinblick auf die Anpassungsmöglichkeiten der Region. 

(Stand Mai 2021)

Panorama mit Sonnenuntergang und Blick über die Region
Foto der KLAR! Managerin