"Klimawandel löst auch immer sozialen Wandel aus. Starke regionale Gemeinschaften und Kooperationen lassen Herausforderungen besser bewältigen und Innovationen entstehen.“"
Mag.a Dr.in Sabine Seidler (KLAR!-Ansprechperson)

KLAR! Nationalparkgemeinden Oberes Mölltal

Unsere Region wird auch das „Herz des Nationalparks“ genannt. Sie ist eine geologisch, biodivers und kulturell bedeutsame Alpenregion im Oberen Mölltal – geprägt von klein strukturierter Berglandwirtschaft, vom Tourismus und KMUs und als Talschluss eine klimatisch besonders beeinflusste Zone. Die Teilnahme am KLAR!-Programm des Klimafonds ermöglicht unserer Region zum Thema Klimawandel am Puls der Zeit zu sein und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Schutz- und Anpassungsmaßnahmen zu entwickeln. Der Austausch mit anderen KLAR! Regionen ermöglicht uns ein wechselseitiges voneinander lernen und die Chancen des Klimawandels für eine innovative Weiterentwicklung der Region zu nützen.

Beteiligte Gemeinden
Gemeinde Großkirchheim, Gemeinde Mörtschach, Gemeinde Winklern

222 km²

3360 Einwohnerinnen und Einwohner

Webseite der Modellregion

Ansprechperson
Mag.a Dr.in Sabine Seidler

Heutige Betroffenheit durch den Klimawandel

Die klimatischen Veränderungen sind in unserer Region schon spürbar angekommen. Durch die hochsensible hochalpine Lage mit einer naturnahen Bewirtschaftungsform wirken sich bspw. das Ansteigen der Durchschnittstemperatur, das vermehrte Auftreten von Stürmen, von Hitze und Trockenheit, von kleinräumigen Starkregen, Muren, Erdrutschen und Steinschlag und der Rückgang von Schnee und Permafrost in vielen Bereichen negativ aus. So waren vor allem die Gemeinden Großkirchheim, Mörtschach und Winklern von den Auswirkungen des Sturmes „Vaia“ mit Muren & Schutzwaldverlust stark betroffen.

Konkrete Ziele der Region und erwartete Ergebnisse

Die KLAR Region Nationalparkgemeinden Oberes Mölltal verfolgt u.a. folgende Ziele:

 

  • Weiterentwicklung des naturräumlichen, energieautarken und klimafitten „Alpinen Lebens-, Bildungs- und Arbeitsraums“ unter Beachtung der neuesten Erkenntnisse und Best Practice zum Thema Klimawandelanpassung
  • Im Bereich Anpassungsstrategien über Ökoinnovationen in Landwirtschaft, Gewerbe & (Gesundheits-) Tourismus und Energiewirtschaft neue Geschäftsmodelle entwickeln, und in weiterer Folge auch neue Arbeitsplätze schaffen
  • In der Landwirtschaft – basierend auf den veränderten klimatischen Verhältnissen – neue Produkte und Produktionsmethoden entwickeln
  • Eine Bewusstseinsbildung wieder hin zum Ursprung – zurück zur Natur und zu kleineren Einheiten mit der Chance der Direktvermarktung im bäuerlichen Bereich, unter dem Motto „Weniger ist mehr / Regional ist genial“
  • Durch Bewusstseinsbildung der Bevölkerung Investitionen im Bereich der Alternativenergie und der Elektromobilität anregen
  • Den Natur- und Nationalpark als Gesundheitsquelle in (Gesundheits-)Tourismus und Freizeitwirtschaft in Wert setzen

Durch Schutzmaßnahmen die Bevölkerung vor den zunehmenden Naturgefahren schützen bzw. auf mögliche Gefahren hin sensibilisieren

Vision im Hinblick auf Klimawandelanpassung

Durch die gemeinsame Vision des naturräumlichen, energieautarken und klimafitten „Alpinen Lebens-, Bildungs- und Arbeitsraums“, zu dem die drei KLAR! Gemeinden Großkirchheim, Mörtschach und Winklern mit ihren Ressourcen, Potenzialen und individuellen Schwerpunktsetzungen beitragen, wird die Region als eine ganzheitlich entwickelte, innovative, lebenswerte und international beachtete Klimawandelanpassungs-Modellregion wahrgenommen. Dabei werden die Chancen des Klimawandels aktiv gesucht und genutzt und ein Netzwerk etablierter Ressourcen ermöglicht der Region extrem schnell, auf die zu erwartenden Wetterereignisse zu reagieren.

Maßnahmen in Umsetzung

FORUM ANTHROPOZÄN 
Vorträge zum Thema Klimawandel mit nationalen und internationalen Experten/innen und Klimawandelanpassungs-LABS

KLAR WERKSTATT MIT BÜRGERINNEN-BETEILIGUNG
Moderierte Abendveranstaltungen mit Experten/innen-Inputs zum Thema KLIMAWANDEL-Anpassung und Erarbeitung von Umsetzungsideen

KLIMAWANDEL WANDERUNG  
Weiterbildung über den Klimawandel, das Anthropozän und seine erkennbaren Zeichen im Mölltal entdecken

SICHERUNG VON NEUEN TRINKWASSERVORKOMMEN  
Stabilisierung der zukünftigen Trinkwasserversorgung

STABILISIERUNG DES SCHUTZWALDES  
Rechtzeitig zur prognostizierten Verschlechterung des Fichtenbestands ein Gegengewicht setzen, um die Ortschaften zu schützen

IDEEN-CAMP „ÖKOINNOVATION TOURISMUS“
Entwickeln von Ideen zu Wetter- und Saison unabhängigen touristischen Angeboten und innovativen Produkten