Liste der KLAR! Regionen

Blick auf den Millstätter See
"Der Umgang mit dem Klimawandel hat mit Verantwortung zu tun. Eine lebenswerte Region zu sein heißt auch, ressourcenverantwortlich zu sein!"
Die BürgermeisterInnen der Nockregion

KLAR! Nockregion

Die KLAR! Nockregion umfasst 16 Gemeinden, die hauptsächlich im Gebiet der Kärntner Nockberge liegen. Vor über 20 Jahren haben sich die Gemeinden der Nockregion zu einem Regionalverband zusammengeschlossen, da sie erkannt haben, dass viele der Herausforderungen in den Gemeinden dieselben sind und es leichter ist, sich diesen gemeinsam zu stellen. Daraus ergaben sich mit der Zeit zahlreiche gemeindeübergreifende Projekte in verschiedenen Themenbereichen. So ist der Regionalverband u.a. Projektträger von drei KEMs.

Mit dem fortschreitenden Klimawandel auch in unserer Region war die Gründung einer KLAR! eine logische Folge. Das Gebiet unserer KLAR! beinhaltet eine Vielzahl an unterschiedlichen, für den Klimawandel relevanten Bereichen, wie einen Biosphären- und Nationalpark, Seen, Land- und Forstwirtschaft aber auch Tourismus und Gewerbeinfrastruktur. Mit den Maßnahmen aus der KLAR! soll ein Beitrag zur Sicherung des Lebensraumes geleistet und die Region auch für Zuwanderer attraktiv gestaltet werden.

Beteiligte Gemeinden
Bad Kleinkirchheim, Baldramsdorf, Feld am See, Fresach, Gmünd i.K., Krems i.K., Lendorf, Malta, Millstatt, Mühldorf, Radenthein, Reichenau, Rennweg, Seeboden, Spittal, Trebesing
1292.33 km²
50435 Einwohnerinnen und Einwohner

Heutige Betroffenheit durch den Klimawandel

Durch die Zunahme an Wetterextremen wie Starkregen, Schnee oder Sturm und der geografischen Lage in teils engen Tälern ergibt sich auch eine Zunahme an Massenbewegungen wie Murenabgängen, Hangrutschungen, Steinschlägen und Überschwemmungen. Dies führt zu Problemen in der Infrastruktur, sei dies im Straßenbereich oder in der Wasser- und Energieversorgung. Im Bereich der Forstwirtschaft ist der Käferbefall ein großes Thema.

Konkrete Ziele der Region und erwartete Ergebnisse

Das Ziel ist vorerst, gemeinsam mit allen Involvierten und Interessierten für die Region nützliche Klimawandelanpassungsmaßnahmen zu erarbeiten, die auch umsetzbar sind. Die Maßnahmen können themenübergreifende Bereiche wie den Erhalt und die Sicherheit der Infrastruktur, Land- und Forstwirtschaft, Tourismus, Raumordnung und Lebensqualität betreffen. Da sich das Gebiet der KLAR! fast zur Gänze mit der LAG Nockregion-Oberkärnten überschneidet, sollen die Themen der Klimawandelanpassung auch in die Lokale Entwicklungsstrategie aufgenommen werden, um Synergien bestmöglich zu nutzen. 

In der Region sollen einerseits investive Maßnahmen die Anpassung an den Klimawandel erleichtern, andererseits jedoch auch die BewohnerInnen der Gemeinden durch verschiedene bewusstseinsbildende Maßnahmen erfahren, was sie selbst zur Anpassung beitragen können. Jede einzelne Gemeinde soll – so wie bei uns schon der Demografie-Check durchgeführt wurde – einen Klimawandelanpassungs-Check mit Handlungsanleitungen erhalten.

 

Vision im Hinblick auf Klimawandelanpassung

Die Umwelt ändert sich durch den Klimawandel - wir wollen jedoch agieren und nicht nur reagieren. Indem wir analysieren, wo die Risiken, jedoch auch die Chancen des Klimawandels liegen, möchten wir früh genug Maßnahmen setzen, die diese Änderungen, soweit es möglich ist, vorwegnehmen. Damit wollen wir den BewohnerInnen, Betrieben, Zuziehenden oder Gästen langfristig eine l(i)ebenswerte Region bieten.

Maßnahmen in Umsetzung

  • Neue Waldbewirtschaftung – Informationen v.a. auch an Kleinstwaldbesitzer
  • Richtig bauen und sanieren
  • Absicherung der Wasserversorgung
  • Bildungsmaßnahmen Katastrophenschutz /Blackout
  • Bewusstsein für Eigenvorsorge stärken
  • Bewusstsein für die Änderungen durch den Klimawandel schaffen, dabei auch auf die Chancen hinweisen
  • Klimawandelanpassungs-Check für jede einzelne Gemeinde mit Handlungsanweisungen

(Stand Mai 2021)

Fluss im Durchlauf
Luftaufnahme einer Ortschaft
KLAR! Managerin Franziska Weineiss